Dienstag, 26. April 2011

Top Ten Tuesday

"10 Bücher, die du haben musstest, die aber noch immer ungelesen im Regal stehen"

Öhm ja, das ist mal ein Top Ten Tuesday Thema, bei dem ich so richtig mitreden kann. Denn im "unnütz-Bücher-kaufen-einfach-nur-weil-ich-sie-haben-will" bin ich spitze! Da könnte ich auch gut und gerne einfach nur einen Link zu meinem SuB hier einstellen, denn eigentlich trifft das ziemlich gut auf mindestens ein Dreiviertel meiner SuB-Bücher zu. (Leider ist meine SuB-Liste, die hier nachgelesen werden kann, nicht vollständig. Nicht annähernd. Gerade in letzter Zeit hab ich meine ganzen neu dazugekommenen Bücher noch nicht eingetragen *schäm*)
Aber gut, wir sind ja hier bei einer Top Ten, also such ich mal nur 10 Bücher raus, bei denen es absolut zutraf, dass ich sie mir kaufen musste, weil ich sie unbedingt haben (oder eher besitzen) wollte, die aber bis heute ungelesen im Regal versauern...

"Clockwork angel" von Cassandra Clare (OK, aber hier hab ich eine gute Ausrede: da Ende des Jahres der 2. Teil dieser Reihe erscheint, nämlich "Clockwork prince", dachte ich mir, warte ich mit dem Lesen des ersten Teils bis zum Erscheinen des zweiten Teils, denn dann kann ich beide Teile nacheinander lesen und muss nicht erst monatelang warten. Das ist doch gut, ne?)

"Valley" von Jonathan Stroud (Nachdem ich die 3 Bartimäus-Teile verschlungen habe, dachte ich mir, hol ich mir auch die anderen Bücher von Herrn Stroud und hab das Erscheinen von "Valley" sehnsüchtig erwartet. Dann war das Interesse aber plötzlich doch nicht mehr so groß und es steht bis heute ungelesen im Regal.)

"Grimm" von Christoph Marzi (Klang toll, klang interessant, musste ich haben. Trotzdem bis heute nicht gelesen.)

"Zirkuskind" und "Lasst die Bären los" von John Irving (Im Zuge meines "alle Bücher von einem Autor besitzen"- Zwanges hab ich mir nach und nach alle Bücher von John Irving zugelegt, nachdem ich mich nach "Gottes Werk und Teufels Beitrag" und "Owen Meany" zum Irving-Fan entwickelt habe. Ich hab mittlerweile auch fast alle von ihm durch, eben nur diese beiden nicht, und irgendwie reizt es mich auch gar nicht, diese zu lesen. Beide habe ich mal angefangen, beide wieder weggelegt, weil sie mich irgendwie nicht interessierten...)

"The Host" von Stephenie Meyer (In London gekauft, nachdem ich Edward & Bella in Teil 1 und 2 noch erträglich fand und mir dachte, (-da ist es wieder!-) "mal lieber alle Bücher von einem Autor besitzen" *räusper hust* Dennoch bis heute nicht gelesen.)

"Libri Mortis" von Peter Schwindt (Der Klappentext klang so gut, da wurde der Wunsch, das Buch zu lesen, immer größer. Ich hab sogar überlegt, mir die teurere Hardcover-Ausgabe zuzulegen, damit ich gleich alle 3 Bände auf einmal kaufen könnte. Denn die Reihe erscheint jetzt erst nach und nach auch als Taschenbuch. Jetzt hab ich Teil 1 hier als Taschenbuch vor mir liegen, aber noch nicht mal reingelesen, weil irgendwie immer andere Bücher dazwischen kommen.)

"Swan Thieves" von Elizabeth Kostova (Das Debut von Kostova, "Der Historiker", fand ich fantastisch und hab es bis heute auch schon mehrfach gelesen. Während eines Kurztrips nach Dublin stand ich dort mal in einer Buchhandlung (ich kann ja auch im Ausland an keiner vorbei gehen...) und sah dieses neue Buch von ihr dort liegen. Das hab ich natürlich gleich gekauft. Aber bis heute trotzdem nicht reingeguckt. Immerhin hab ich es auf meine SuB-Abbau Liste gepackt, daher bin ich mal zuversichtlich, dass ich es dieses Jahr doch noch lese.)

"Das Leben ist kurz, iss den Nachtisch zuerst" von Wendy Mass (Den Titel fand ich toll, in das Buch reingeguckt hab ich bis heute trotzdem noch nicht.)

"Das Haus zur besonderen Verwendung" von John Boyne (Das MUSSTE ich unbedingt zu Weihnachten haben, weil es so gut klang, aber nun steht es sogar noch in Folie eingeschweißt in meinem Bücherregal.)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena