Dienstag, 15. März 2011

Top Ten Tuesday

Seit ein paar Wochen lese ich auf verschiedenen Blogs von dieser neuen Kategorie, in der jeden Dienstag die persönlichen Top Ten Bücher zu einem bestimmten Thema vorgestellt werden. Die Idee kommt von Alice im Bücherland. Die letzen 2 Wochen hab ich mich noch davor „gedrückt“ teilzunehmen, zum einen hätte ich vor 2 Wochen nicht 10 schlechte Bücher aus 2010 nennen können und letzte Woche bin ich nicht dazu gekommen. Diese Woche kann ich mir das wunderschöne Thema nun aber doch nicht entgehen lassen:
„Die schönsten Liebesgeschichten“

Hier also meine kleine Liste, die jedoch nur 9 Pärchen, die sich kriegen, umfasst. Ich hab das Thema mal so interpretiert, welche Liebesgeschichten in einem Buch mir am besten gefallen haben, nicht notwendigerweise, dass es sich um Liebesromane handeln muss (davon hab ich nämlich eher wenig...).

Viola & Dschinn aus „3 Wünsche hast du frei“
Dieses Buch und vor allem die Geschichte um die beiden fand ich so wunderschön. Ich habs innerhalb weniger Stunden gelesen und lief dann 2 Tage mit einem Grinsen im Gesicht rum. Da wünscht man sich doch auch einen Dschin...


Edward & Bella aus „Twilight“
Ja, auch wenn ich jetzt von dem ein oder anderen als „Opfer“ angestempelt werde – ich kann es nicht ändern. Die Geschichte vom Kennen- und Liebenlernen von Bella und Edward im 1. Teil (!!!) des ganzen Vampir-Gedöns fand ich wirklich gelungen und schön zu lesen. Da hab ich mitgefiebert und mitgelitten, ich geb´s ganz offen zu.

Elizabeth Bennett & Mr. Darcy aus „Stolz und Vorurteil“
Also die beiden müssen einfach dabei sein, geht ja gar nicht anders. Ich persönlich mag ja den Film lieber als das Buch („über die Maßen!!“) und zergehe jedes Mal fast, wenn Mr. Darcy 3x ausholt, um ihr zu sagen, dass er sie liebt... *hach*



Westley & Buttercup aus „Die Brautprinzessin“
Die beiden sind auch herzig und gehören zusammen. Schön ist die Szene, in der sie plötzlich bemerkt, dass er schon die ganze Zeit in ihrer Nähe ist, eben nur verkleidet.


Tristran & Yvaine aus „Der Sternwanderer“
Ich hab das Buch mal vor einigen Jahren komplett während einer 4 stündigen Zugfahrt gelesen und war danach hin und weg. Ich fand die Story wunderschön und das Zusammenfinden von Tristran und Yvaine zwar vorhersehbar, aber sehr gelungen. Schööön!


Penelope & Julian aus „Schatten des Windes“
Furchtbar traurig, aber ging mir bisher auch jedes Mal unter die Haut, wenn ich es gelesen habe. So ungerecht, das Ganze :(


Alec & Magnus aus der „Mortal Instruments Reihe“
Hmmm, die meisten würden wahrscheinlich sagen, sie finden die Kombination Jace-Clary viel schöner. Ja klar, deren Story war auch schön, aber irgendwie mochte ich dieses Hin und Her zwischen Alec und Magnus seit dem ersten Hinweis im Buch, dass zwischen den beiden was läuft. Ich finde, nicht zuletzt wegen den beiden war die ganze „City of...“ Reihe sooo lesenwert.

Ethan & Lena aus den „Caster Chronicles“
Zum einen finde ich es schön, dass die ganze Story aus der Sicht des männlichen Parts erzählt wird (ist ja eher selten) und dann ist dieses Kennen- und Liebenlernen auch noch wunderbar gemacht von den Autorinnen. Man leidet wirklich mit Ethan und Lena mit und ist am Ende so froh, dass sich die beiden trotz aller Umstände doch kriegen. :)

Harry & Ginny aus der „Harry Potter Reihe“
Schätzungsweise seit dem 4. Band hatte ich damals gegrübelt, ob Frau Rowling dem Harry tatsächlich irgendwann eine Freundin zuschreiben würde. Cho fand ich immer herzlich unsympathisch und hätte sie in der Rolle höchst ungern gesehen, und auch dieser „Kuss unter dem Mistelzweig“-Aktion in Band 5 stand ich daher zwiespältig gegenüber. Als sich in Band 6 dann plötzlich zeigte, dass wohl doch Ginny DIE Herzensdame wird, hab ich mich wirklich gefreut (überhaupt hab ich mich im Teil 6 sehr amüsiert). Immerhin ist Ginny seit Teil 1 in Harry verschossen, und dann war es doch schon schön, dass sie sich gekriegt haben. Gut, diesen „Epilog“ am Ende von Teil 7 hätte Frau Rowling sich sparen können, finde ich, aber na ja...

4 Kommentare:

  1. Uhhh, da hast du aber ganz schön gespoilert, ohne vorzuwarnen. ;)

    Bei mir zum Beispiel mit Emma und Mr. Darcy. Ich hab das Buch zwar erstmal abgebrochen, aber noch wusste ich das nicht.

    Ähm, das soll jetzt nicht böse klingen, aber ich hab beim lesen nur "oh, nein" gedacht und versucht, noch schnell wegzugucken. :D
    (Passiert mir aber bestimmt auch ab und an mal)

    AntwortenLöschen
  2. Okay, habe gerade nachgedacht, bis mir aufgefallen ist, dass Emma umd Mr. Darcy gar nicht in einem Buch vorkommen. :D

    Wie peinlich!!!! Oh, mann, das ist mir echt unangenehm. Werde nie wieder irgendwas beanstanden und geh jetzt zum Schämen in die Ecke. :((

    Sorry!

    AntwortenLöschen
  3. Harry und Ginny? Ja, ist wahrscheinlich besser als Harry und Cho. (Kann deine Antipathie gegen Cho verstehen. Irgendwie waren die meisten Szenen mit ihr langweilig...) Mein Lieblingspaar sind übrigens Ron und Hermine <3

    AntwortenLöschen
  4. @ Tine: Tut mir wirklich leid, wenn ich irgendetwas wesentliches verraten habe, das war gänzlich unbeabsichtigt! Vor allem aber bezieht sich das, was ich zu Mr. Darcy gesagt habe, nur auf den Film. Im Film sind ja etwas andere Dialoge als im Buch, und das von mir "verratene" gibt´s so im Buch gar nicht - also keine Panik, ich hab dir nichts wirklich vorweggenommen, wenn du Stolz und Vorurteil noch lesen willst (was ich dir hiermit dringend empfehlen würde ;) )...
    Und Emma und Mr. Darcy zusammen in einem Buch, hmmm, das wär auch ne nette Idee :D Nur wäre da Mr. Knightley (!) wahrscheinlich etwas sauer ;)

    @ Lena: Cho konnte ich irgendwie von Anfang an nicht leiden, weiß nicht, warum... Eigentlich hat sie ja nichts gemacht, naja, sich halt nur mit Diggory abgegeben, was ja schlimm genug ist! Ich fand sie in Teil 5 so richtig scheiße...

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena