Sonntag, 20. März 2011

Leipziger Buchmesse 2011 - Ich war da!

Jawohl, dieses Jahr hat es mal wieder geklappt, nachdem ich letztes Jahr drauf verzichten musste. Schön war´s, aber mir viel zu voll. Notiz an mich selbst: die Büchermesse nicht noch mal an einem Samstag besuchen, wenn ich nicht erdrückt werden will *Post-it an die Stirn kleb*
Aufgrund der Massen an Menschen hab ich eine Menge gar nicht sehen können und mich manchmal nur mit Mühe und Not an die Stände der Verlage durchkämpfen können. (Meine nur 1,60 m sind ein zusätzlich erschwerender Faktor...) Dort hab ich allerdings nur hier und da mal ein neues Buch gesehen, die meisten der Ausstellungsstücke kennt man dann doch schon vom Sehen, oder weil man sie längst auf seine Wunschliste gepackt hat und den Klappentext schon auswendig kennt. Da muss ich also eher die Verlagsprogramme für Sommer und Herbst durchforsten, um neue Buchwünsche aufzutun. Ich hab einiges an eben solchen Verlagsprogrammen, Leseproben und Lesezeichen abstauben können, auch ein wunderhübsches „Splitterherz“- Poster. Allerdings ist mir aufgefallen, dass die Verlage doch zunehmend knauserig werden. Noch vor 2 Jahren ging ich nach einem Tag auf der Buchmesse mit soviel Krimskrams nach Hause, Flyern, Programmheftchen, Bleistiften, Blöcken, Aufklebern oder Postern, sogar Gummibärchen und vereinzelt Leseexemplaren – und dieses Jahr? Kaum etwas... Ziemlich schade. Durch meine Schwester, die diesmal beruflich auf der Buchmesse zu tun hatte, werde ich sicher in den nächsten Tagen noch in den Genuss „abgestaubter Bücher“ kommen, die sie dort bekommen hat – also immerhin etwas ;)

Meine Highlights dieses Jahr waren die Lesungen von Bettina Belitz, die aus „Scherbenmond“ vorgelesen hat – sie hab ich zum allerersten Mal live gesehen und im Anschluss hab ich mir „Splitterherz“ signieren lassen. Schööön! J (Entschuldigung für die grottigen Fotos, ich hatte spontan nur meine Handykamera zur Hand und die hat schon bessere Tage gesehen... Also alles ziemlich pixelig und verwackelt. Aber um einen Eindruck zu kriegen, reicht´s, denk ich ;) )

Dann hab ich noch Oliver Plaschka aus „Der Kristallpalast“ vorlesen gehört (klang auch nicht übel, ich denke, das Buch muss ich mir demnächst auch zulegen *seufz*) und im Anschluss kam auch noch Kai Meyer an die Reihe, der Teile aus „Arkadien brennt“ vorgelesen hat. Auch ganz toll! Von Herrn Meyer gibt es leider kein Foto, nicht mal ein verwackeltes, da mein Handyakku spontan den Geist aufgegeben hat... :(

(Foto links: hinten Oliver Plaschka, vorne Bettina Belitz beim Signieren)


Alles in allem ein schöner Tag inmitten von Menschenmassen, der irgendwie etwas ergiebiger hätte sein können... Aber ich bin treuer Leipziger Buchmesse- Fan, also auf ein neues im nächsten Jahr! J

3 Kommentare:

  1. Hi,

    keine Ahnung, ob du den Award schon bekommen hast, jedenfalls habe ich ihn dir gerade eben verliehen:
    http://anima-libri.blogspot.com/2011/03/award-der-stylish-blogger-award.html

    Liebe Grüße
    Filia

    AntwortenLöschen
  2. Ohh, nun freu ich mich gleich doppelt auf die Li.COLOGNE. Ist zwar nochmal was anderes, aber Belitz und Meyer seh ich ja auch.

    AntwortenLöschen
  3. uiii klingt iwie ellenbogen-einsatzmäßig XD hihi schon das du ein autogramm hast voll klasse!!

    lg july

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena