Mittwoch, 2. März 2011

In my mailbox...

Oh man, ich komme echt zu gar nichts mehr. Gestern hab ich meine neue Arbeitsstelle angefangen - Vollzeit, versteht sich - und prompt hab ich für die wichtigen Dinge im Leben (nämlich Lesen und Bloggen ^^) keine Zeit mehr. Die Rezensionsexemplare fangen langsam an, sich zu stapeln und wollen gelesen werden; von den ganzen anderen tollen Büchern, die ich mir so gekauft habe, ganz zu schweigen... :( Ich fasse jetzt mal ganz stark das Wochenende ins Auge, um dort zumindest einiges Versäumtes aufzuholen.

Bis dahin gibt es einen kurzen Überblick über 2 Bücher, die am Montag den Weg zu mir gefunden haben. Zum einen bin dank des Coppenrath Verlages nun auch ich in den Besitz von "Holundermond" gekommen - ein Dankeschön dafür - und dann habe ich dem Coppenrath Verlag auch noch ein weiteres Rezensionsexemplar zu verdanken, nämlich "Dunkle Wasser".


Mary Jane Beaufrand: "Dunkle Wasser"
Am Ende der Welt, so fühlt sich Veronica, als sie mit ihren Eltern von Portland ins ländliche Oregon zieht. Das Gefühl der Einsamkeit verstärkt sich durch die Geräuschkulisse des Santiam, des reissenden, wilden Flusses, der direkt hinter ihrem Haus entlangfliesst und der zu einem düsteren Soundtrack in Veronicas neüm Leben wird. Zum Glück ist da Karen, das kleine Mädchen aus der Nachbarschaft, auf das Veronica manchmal aufpasst und die für sie immer mehr zu einer Schwester wird. Doch dann findet sie eines Tages Karens leblosen Körper am Ufer des Santiam und nichts ist mehr, wie es war. Veronica kann nicht glauben, dass das Mädchen einem Unfall zum Opfer gefallen ist, und fühlt sich verpflichtet, die Wahrheit ans Licht zu bringen.Besessen davon, Karens Tod aufzuklären, dringt sie immer tiefer in die Wälder rund um den wilden Fluss vor. Sie ahnt nicht, welch dunkles Geheimnis sich in seinen Tiefen verbirgt. Und schon bald schwebt Veronica selbst in höchster Gefahr .

Jutta Wilke: "Holundermond"
Wie verwunschen wirkt das alte Kloster im sanften Licht des Mondes. Doch Nele ahnt, dass hinter seinen dicken Mauern ein Geheimnis lauert, das eng mit dem plötzlichen Verschwinden ihres Vaters verknüpft ist. Entschlossen, das Rätsel zu lösen, stellt sie sich zusammen mit ihrem Freund Flavio den dunklen Kräften des Klosters entgegen.

1 Kommentare:

  1. "Die wirklich wichtigen Dinge: Bloggen und Lesen!" :D
    Sehr schön!!! Ich stimme dir eindeutig zu.
    Hoffe, dass du es gemanagt (sieht das komisch aus!) bekommst, dir Zeit zum Lesen in den Alltag einzubauen. Mir gelingt das unter der Woche leider ganz schlecht... :(

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena