Samstag, 19. Februar 2011

In my mailbox...

Jaja, ich war mal wieder sehr spendabel mit mir selbst. Es kamen bis Dienstag ja schon 3 Bücher an, und bis heute dann noch mal 8 Stück... Aber was soll ich machen, ich hab halt bei Jokers bestellt und da wird meine Bestellung immer groß, ob ich will oder nicht, das passiert von ganz alleine *hust*. Dann noch 2x englische Literatur: der letzte Teil von Percy Jackson und „White cat“, welches unter „Weißer Fluch“ schon auf Deutsch erschienen ist (allerdings hat mir cbj ein Rezensionsexemplar verweigert *grummel grummel*, daher also die englische Originalversion...)

Garth Nix: Schwarzer Montag
Je nachdem, wie man es sieht, ist dieser Montag für Arthur Penhaligon tatsächlich ein schwarzer Montag. Gerade hat der Junge, der eben erst an eine neue Schule gekommen ist, auf dem Sportplatz wieder eine berüchtigte Asthmaattacke, da durchzuckt ein Lichtblitz den Himmel und gibt den Blick auf einige merkwürdige Wesen frei. Ein seltsamer Mann im Frack schiebt einen nicht minder seltsamen Rollstuhl vor sich her, in dem ein scheinbar überaus müder und gelangweiter Schönling namens Montag sitzt. Dieser übergibt Arthur einen merkwürdigen Minutenzeiger, und damit fangen die Probleme an. Plötzlich wird der Junge verfolgt von geflügelten Boten und hündischen Wesen, die versuchen, ihm das Zauberding nebst einem kleinen Büchlein wieder abzujagen. Über ein merkwürdiges Haus, das sich mit dem Zeiger öffnen lässt, gelangt Arthur in ein Paralleluniversum, in dem sich alles um Texte dreht. Hier muss die Lösung zu einem wirklich lebensbedrohlichen Problem zu finden sein. Denn mit den hündischen Wesen ist auch eine bisher unbekannte Seuche von der anderen Seite über die Menschheit gekommen. Der Schlüssel zur Rettung der Welt liegt also buchstäblich in Arthurs Händen.

Garth Nix: Grimmiger Dienstag
Arthur Penhaligon war eigentlich dem Tod geweiht. Doch man ließ ihn nicht sterben, sondern erlegte ihm eine schier unlösbare Aufgabe auf: Er soll sieben Schlüssel besorgen ... für ein Königreich.Arthur hätte nicht gedacht, dass er noch einmal in das seltsame Haus zurückkehren müsste, dass ihn am Montag beinahe umgebracht hätte: Das Haus, das ein finsteres Reich birgt.Nun steht er vor einer neuen Herausforderung. Ein Unhold namens Grimmiger Dienstag bedroht Arthurs Familie und den Rest der Welt. Für Arthur beginnt ein Abenteuer, bei dem er an Bord eines Sonnenschiffs gehen, sich mit einem Sonnenbären anfreunden und finstere Nichtlinge bekämpfen muss.

Garth Nix: Kalter Mittwoch
Im Krankenhaus findet Arthur Penhaligon eine seltsame Karte unter der Bettdecke. Es ist eine Einladung: Die geheimnisvolle Lady Mittwoch bittet ihn zu einem Mittagsmahl mit siebzehn Gängen. Und schon steckt Arthur mitten im nächsten Abenteuer, bei dem er Piraten, tosenden Stürmen und einem riesigen Geschöpf trotzen muss, das angeblich alles frisst, was ihm in die Quere kommt. Eines steht fest: Arthur muss den dritten von insgesamt sieben Schlüsseln finden ═ nicht nur für sich selbst, sondern für die unzähligen Menschen seiner Welt, die Schlimmes erleiden müssen, falls er versagt.

Sheridan Hay: Die Antiquarin
Als Rosemary Savage mit achtzehn Jahren aus der australischen Provinz nach New York kommt, hat sie auf der Welt nicht mehr als einen kleinen Koffer und ihre Liebe zu Büchern. Auf ihren Streifzügen durch die Stadt entdeckt sie das riesige Antiquariat „Arcade“. Sie ist völlig bezaubert von diesem Ort, und als sie dem Inhaber eröffnet, dass sie hier unbedingt arbeiten muss, wird sie zu ihrem Erstaunen sofort eingestellt. Der Zufall führt Rosemary und ihren eigenwilligen Kollegen Oscar auf die Spur eines verlorengeglaubten Manuskripts von Herman Melville. Ein außergewöhnlicher Fund, den auch der rätselhafte Manager des „Arcade“ mit allen Mitteln für sich gewinnen will …

Kate Mosse: Die achte Karte
Als die junge Meredith auf der Suche nach ihren Wurzeln durch Paris streift, stößt sie auf ein seltenes und unvollständiges Set Tarotkarten aus vergangener Zeit. Die geheimnisvollen Abbildungen schlagen sie sofort in ihren Bann, denn eine Figur trägt unverkennbar Merediths Gesichtszüge. Was die junge Frau nicht weiß: Die Karten erzählen von einem schrecklichen Unglück in ihrer Familie – und es scheint, als habe sie die alten Geister wieder geweckt ...

Irene Ruttmann: Lavendel in Sussex oder Henry Horatio Stubbs
Daß niemand ihr glauben würde, ist Franziska von Anfang an klar. Sehen kann sie ihn ja selbst nicht, den alten Hausgeist Henry Horatio Stubbs. Zu riechen ist er dafür um so besser: denn je nach Laune duftet er nach Hammelbraten oder Lavendel. Doch als die Sache mit Richard, dem Jungen von nebenan, ernster wird, ändert sich alles...



Rick Riordan: Percy Jackson- The last Olympian
All year the half-bloods have been preparing for battle against the Titans, knowing the odds of victory are grim. Kronos’s army is stronger than ever, and with every god and half-blood he recruits, the evil Titan’s power only grows. While the Olympians struggle to contain the rampaging monster Typhon, Kronos begins his advance on New York City, where Mount Olympus stands virtually unguarded.  Now it’s up to Percy Jackson and an army of young demigods to stop the Lord of Time. 

Holly Black: White cat
Cassel comes from a family of curse workers -- people who have the power to change your emotions, your memories, your luck, by the slightest touch of their hands. And since curse work is illegal, they're all mobsters, or con artists. Except for Cassel. He hasn't got the magic touch, so he's an outsider, the straight kid in a crooked family. You just have to ignore one small detail -- he killed his best friend, Lila, three years ago. Ever since, Cassel has carefully built up a façade of normalcy, blending into the crowd. But his façade starts crumbling when he starts sleepwalking, propelled into the night by terrifying dreams about a white cat that wants to tell him something. He's noticing other disturbing things, too, including the strange behavior of his two brothers. They are keeping secrets from him, caught up in a mysterious plot. As Cassel begins to suspect he's part of a huge con game, he also wonders what really happened to Lila. Could she still be alive? To find that out, Cassel will have to out-con the conmen.

2 Kommentare:

  1. Der vierte Teil von Percy Jackson subbt noch bei mir. Irgendwie finde ich den Wiedereinstieg in die Serie nach einer so langen Pause schwer.
    "Die Antiquarin" hab ich hier auch noch stehen.

    AntwortenLöschen
  2. Oh, "Die achte Karte" ist schon seit Jahren auf meiner Liste. Da ich es aber nicht kaufen will und es in der Bibliothek immer grad ausgeliehen ist, wenn ich dort bin, hab ich es immer noch nicht gelesen ...
    Bin mal gespannt, wie dir der Roman gefällt. :-)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

© i am bookish, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena